Online Shops sollten sich für den Black Friday und Cyber Monday rüsten – denn die Bedeutung und Möglichkeiten dieses Shopping Events nimmt immer weiter zu. Kunden warten mittlerweile auf die zahlreichen Verkaufsaktionen rund um das Wochenende und Shop Betreiber können davon profitieren durch frühzeitige Bestellungen bereits für Weihnachten.

 

Der Black Friday findet traditionell immer genau einen Tag nach dem amerikanischen Thanksgiving statt, der Cyber Monday immer am ersten Montag nach Thanksgiving. 2016 findet der Black Friday am 25. November 2016 statt, der Cyber Monday am 28. November 2016.

 

Achtung: Beginn des Black Friday Shopping Wochenendes ist vielerorts bereits Donnerstag Abend den 24.11.16 um 19 Uhr.

Google Trends Black Friday Cyber Monday

Das Shopping Wochenende bietet Shop Betreibern große Chancen, gleichzeitig ist es aber auch wichtig eine Kannibalisierung bei den Bestandskunden durch z.B. aufgeschobene Bestellungen zu vermeiden. Daher ist das Timing und die Abstimmung der verschiedenen Aktionen aufeinander für alle Black Friday und Cyber Monday Aktionen sehr wichtig. Für größere Händler ist natürlich auch eine offizielle Teilnahme am wohl hierzulande bereits geschützten „original“ Black Friday interessant.

Wir haben im Folgenden einmal die wichtigsten Aspekte für Shop Betreiber zusammengefasst. Bitte beachten Sie zudem auch den rechtlichen Hinweis am Ende unserer Liste.

 

Folgende Aspekte sollten in der Vorbereitung auf den Black Friday / Cyber Monday berücksichtigt werden:

  • Shop Aktionen/Gutscheine
  • Online Shop Performance
  • Google Adwords & Remarketing
  • Newsletter
  • Affiliate Netzwerke
  • Rechtlicher Hinweis

 

Shop Aktionen bzw. Gutscheine

Mögliche Rabattaktionen und Aspekte

  • allgemeiner Rabatt/Gutschein (z.B. 15% auf alles)
  • Kategorie- oder Themenrabatt (x % sparen auf Marken, Themen, Farben…)
  • Produktpreisreduzierungen (Produkt X zum Sonderpreis so lange der Vorrat reicht)
  • nutzen Sie die zeitliche Begrenzung und Mengenbegrenzung um direkt Bestellungen durch die Kunden auszulösen (Countdown Timer, Hinweis auf Restmenge…)

Black Friday und Cyber Monday sind Erlebnis-Shopping Events. Das heißt neben den klassischen allgemeinen Gutscheinen (z.B. 15% auf alles) spielt auch der Erlebnischarakter sowie Inspirationen für die Kunden eine wichtige Rolle. Nutzer suchen neben besonderen Schnäppchen auch nach Geschenkideen für Weihnachten. Daher lassen sich zum Beispiel wie bei Amazon gut zeitlich begrenzte Produkt-Preisreduzierungen durchführen oder auch einzelne Kategorien oder Themen besonders bewerben (Marken, Farben, Themen…).

Sind Sie kreativ, so haben Ihre Kunden mehr Spaß am Shopping.  Wichtig ist bei dem Shopping Wochenende auch das Thema zeitliche Befristung – die Black Friday Webseite bietet Countdown Timer zu Einbindung und Produkt-Preisreduzierungen funktionieren besonders gut mit zeitlich klar erkennbaren und eng begrenzten Aktionszeitfenstern (z.B. nur von 12 – 16 Uhr, nur so lange der Vorrat reicht).

Online Shop Performance

Um dem hohen Nutzer- und Bestellaufkommen gewachsen zu sein, sollten Shop Betreiber frühzeitig Vorbereitungen treffen. Es ist davon auszugehen, dass höhere Besuchszahlen auch für die Weihnachtszeit erwartet werden – und dafür auch bereits die Shop Performance (siehe zu Top performanten Shops auch Online Shop mit super Performance bei höchstem Traffic) optimiert wurde. Folgende Punkte sollten im Hinblick auf die hohen Lasten rund um das Black Friday und Cyber Monday Wochenende geprüft werden:

  • Testen Sie die Performance des Shops zu Peak Zeiten – Ladezeiten unter 4 Sekunden wären wünschenswert, unter 5 Sekunden sind noch OK, darüber ist der Shop zu langsam
  • Hosting/Server – Reserven vorhalten – vorher mit Hoster kurzfristige Handlungsmöglichkeiten besprechen
  • Caching Möglichkeiten nutzen zur Last Reduzierung (Stichwort Full Page Cache)
  • Mobile Optimierung des Shops prüfen (idealerweise Shop Web App oder zumindest responsive Shop) da hoher Anteil mobiler Nutzer insbes. am Black Friday zu erwarten ist
  • zeitliche Steuerung eigener Marketingaktionen (nicht alle Besucher gleichzeitig in den Shop schicken)

 

Google Adwords für Black Friday & Cyber Monday sowie Remarketing

In Google Adwords sollte man ebenfalls spezielle Vorbereitungen treffen für das Shopping Wochenende. Wichtig ist auch hier die rechtlich zulässige Nutzung der Begriffe im Vorwege zu prüfen (siehe rechtlichen Hinweis). So könnte eine Nutzung als Keyword noch zulässig sein, während eine Nutzung als Anzeige vermutlich für Nicht-Teilnehmer nicht zu empfehlen ist (Lemundo nimmt hier jedoch keine Rechtsberatung vor, sondern weißt nur auf vom Shop Betreiber selbst zu prüfende Aspekte hin).

Folgende Checkliste hilft bei der Vorbereitung von Google Adwords für das Black Friday Wochenende:

  • Besondere Kampagnen und Angebote erstellen – dazu können z.B. auch Merchant Promotions eingesetzt werden
  • Budgets von Donnerstag 24.11. Abends bis Montag 24 Uhr erhöhen
  • Nutzen Sie Remarketing (zum Retargeting interessierter Nutzer ggfs. auch noch nach dem Wochenende falls nicht gekauft wurde
  • Sprechen Sie Preisvergleicher an – fügen Sie RLSA Kampagnen hinzu und priorisieren Sie Google Shopping Kampagnen
  • Passen Sie Mobile Gebote an – besonders an diesen Tagen werden viele Nutzer mobil recherchieren und bestellen – der Anteil von Mobile Commerce liegt sonst schon bei 33%