YouTube Shorts: Wie du den Video-Trend für dich nutzen kannst

YouTube Shorts: Wie du den Video-Trend für dich nutzen kannst

Hundetricks, Hip Hop Tänze und emotionale Momentaufnahmen, dazu Audios die viral gehen – diese mobilen, kurzformatigen YouTube Shorts Clips sind ein bahnbrechendes Medium dieser Zeit. Seit Mitte 2021 können die sogenannten “Shorts” weltweit auf YouTube veröffentlicht werden. Das Kurzvideo-Format stammt von TikTok und generierte dort sofort durchschlagende Erfolge. Insbesondere unterhaltsamer Content erzielte große Reichweiten. Nach dem Durchbruch der Kurzclips auf TikTok machen es Meta, Snap und YouTube nun nach.

Heute sind YouTube Nutzer:innen weltweit von der starken Wirkung der Shorts als Branding-Maßnahme überzeugt. Laut Google erzielen YouTube Shorts mittlerweile von 1,5 Milliarden aktiven monatlichen Nutzer:innen mehr als 30 Milliarden Aufrufe täglich. Erfahre in unserem Artikel, wann es sich lohnt, dem Shorts Video-Trend zu folgen und wie dieser mit deiner YouTube Marketing Strategie zusammen passt.

Was macht YouTube Shorts besonders?

Die Short-Videos können maximal 60 Sekunden lang sein und sind daher ideal zur Steigerung der Aufmerksamkeit – zum Beispiel durch das Teilen von Wissenswertem oder unterhaltsamen Anekdoten. Die Idee hinter den Shorts ist es, dass die Zuschauer:innen unterhalten und gleichzeitig informiert werden.

Im vertikalen 9:16 Format werden die Kurzvideos auf der Startseite, im Abo-Feed, in der Suche oder auf der Kanalseite angezeigt. Sie können aber auch außerhalb von YouTube erscheinen. In der mobilen App kann der Shorts-Player unter dem Tab “Shorts” gefunden werden. Wie bei den Instagram Reels werden die Zuschauer:innen in einem Loop von einem Kurzvideo zum nächsten geführt. 

YouTube Creator:innen können die Kurzclips mit Texten, Audios und Musik schmücken, ähnlich wie man es auch von Instagram und TikTok gewöhnt ist. Diese Features dienen auch zur besseren Auffindbarkeit der Shorts. Denn über die YouTube Suche können Nutzer:innen die Videos entsprechend nach Audio, Hashtags und Kanal sortieren.

Bisher können Shorts nicht beworben werden, sondern werden als rein organische Branding-Maßnahme genutzt. Laut Google ist allerdings bereits in Planung, die Kurzvideos demnächst auch im YouTube Ad Format nutzen zu können.

Warum sollte ich YouTube Shorts nutzen?

  • Google pusht Shorts. Das heißt, Shorts werden in der Google-Suche vermehrt ausgespielt. Mit guten Clips, die viral gehen, lässt sich schnell eine große Reichweite aufbauen.

  • Im Gegensatz zu TikTok und Instagram ist die Konkurrenz geringer. Du hast somit bessere Chancen auf positive Branding-Effekte und mehr Traffic auf deinem Kanal.

  • 59% der Generation Z nutzt Apps, die die Kurzform-Videos anbieten. Weltweit ist die Generation Z aktuell die größte Zielgruppe. Wenn du diese Zielgruppe erreichen willst, sind Shorts ein wichtiger Hebel für mehr Brand Awareness auf YouTube.

  • Erfahrene Creator:innen beobachten, dass die Nutzung von Shorts zu längeren Betrachtungszeiten der Langvideos führen. Die Shorts scheinen Zuschauer:innen also dazu zu motivieren, auch die langformatigen Videos auf dem Kanal anzuschauen.

  • Die Reichweite aufmerksamkeitsstarker Shorts zahlt auf deinen YouTube Kanal ein. Wie erwähnt, pushst du die Reichweite längerer Videos und erzielst durch die längere Aufenthaltsdauer auf deinem Kanal ein dynamisches Wachstum der Abonnent:innen. So kannst du dein bestehendes YouTube-Publikum erweitern.

Welche Nachteile haben YouTube Shorts?

  • Erfolgreiche Shorts sind zeit- und kostenintensiv. Bis sich der Algorithmus eingependelt hat, kann es bis zu 8 Wochen dauern. Die Voraussetzung lautet: Dranbleiben! Und regelmäßig neue Kurzvideos veröffentlichen.

  • Short-Trends sind schnelllebig. Um sichtbar zu sein, sind kurze Reaktionszeiten auf neue Trends entscheidend.

  • In nur 60 Sekunden ist es gar nicht so leicht, eine emotionale Bindung zu Nutzer:innen herzustellen.

Ein guter Einstieg in das Thema YouTube Shorts kann die Zusammenarbeit mit Creator:innen sein. Insbesondere wenn du dich als Unternehmen schwer damit tust, schnell auf neue Trends zu reagieren und immer up-to-date zu bleiben. Creator:innen wissen, wie sie deine Botschaft zielgruppengerecht und kanalspezifisch verpacken können, um gewünschte Ergebnisse zu erzielen. 

Mit unseren Partneragenturen falkemedia und 390 Grad produzieren und veröffentlichen wir laufend YouTube Videos im Kurz- und Langformat. Für Kunden wie Bosch und Siemens übernehmen wir den erfolgreichen Branding-Aufbau auf YouTube – von der Content Strategie über die Video-Produktion bis zum Kanalaufbau und der Kampagnenplanung. Wir teilen unsere 7 Best Practices für die Umsetzung von Shorts auf YouTube mit dir.

Wie steigerst du für deine Marke Awareness & Engagement?
Jetzt mehr über erfolgreiches YouTube Marketing erfahren.

Best Practices für YouTube Shorts

  • 1

    Die ersten ein bis zwei Sekunden sind entscheidend! Die Aufmerksamkeit sollte also früh gewonnen und die Marke zu Beginn des Videos eingebunden werden.

  • 2

    Eine interessante Message ist wichtig, wenn du organisch performen willst. Mit Hashtags, beliebten Audios und Bearbeitungselementen sorgst du für bessere Auffindbarkeit und mehr Aufmerksamkeit.

  • 3

    Der Aufbau ist wichtig, damit die Zuschauer:innen nicht abspringen. Faustregel: Schnell auf den Punkt kommen und für Entertainment sorgen. Ein einfallsreiches und gut geschnittenes Video reduziert die Absprungrate.

  • 4

    Kreativität und Klarheit sind gefragt: Verwende eine Botschaft, nicht mehrere. Diese sollte klar formuliert und kreativ verpackt sein.

  • 5

    Loope deine Shorts: Zeige dafür am Anfang einen Shot, den du am Ende wieder aufgreifst. Ein Beispiel: Du hast einen Food-Kanal und zeigst, wie du einen Schoko-Brownie zubereitest. Zu Beginn blendest du das Bild des fertig gebackenen Brownies ein, bevor dann die Aufnahme der Zubereitung gezeigt wird. Zuletzt greifst du das Bild oder eine Aufnahme des fertig gebackenen Schoko-Brownies nochmal auf. So animierst du die Zuschauer:innen dazu, das Video immer wieder anzuschauen.

  • 6

    Passe deinen Content an die Memes und Trends von YouTube an. Das ist eine tolle und einfache Möglichkeit, die Sichtbarkeit zu steigern.

  • 7

    Wenn du frisch in das Thema Kurzvideos einsteigst, kann die Zusammenarbeit mit Creator:innen sinnvoll sein. Achte bei der Zusammenarbeit mit Creator:innen darauf, dass du die Weichzeichnen – zum Beispiel ein YouTube Logo – entfernen kannst. Dann kannst du die Shorts auch als Content auf TikTok und Instagram nutzen.

Bereit für den nächsten Schritt oder immer noch viele Fragen?

Wunderbar. Wir beraten und unterstützen gerne bei deinen individuellen Herausforderungen!
Jetzt unverbindlich anfragen.

Veröffentlicht am: 25. Januar 2023Zuletzt aktualisiert: 31. Januar 2024Kategorien: Top Beiträge, YouTubeKommentare deaktiviert für YouTube Shorts: Wie du den Video-Trend für dich nutzen kannst

Blog Kategorien

Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns - Ihre E-Commerce Agentur, Magento & Adobe Agentur, Online Marketing Agentur
Ihr Ansprechpartner
Philip Günther
Telefon: 040 / 22 868 300
Kostenlose Beratung anfordern

Unsere Partner

Google Premium Partner Agentur Hamburg / Stuttgart
Meta Facebook Instagram Agentur Partner Hamburg Stuttgart
Adobe Partner Agentur Silver Hamburg Stuttgart
shopware Agentur partner e-commerce plattform

Gemeinsam
können wir
Großes
bewegen.

Philip Günther

Philip Günther

Geschäftsführer

Aktuelle Blog Beiträge

Über den Autor / die Autorin: Philip Günther

Philip Günther ist Geschäftsführer & Innovator. Als E-Commerce, YouTube und Full Funnel Performance Marketing Experte berät er namhafte Marken v.a. in der E-Commerce & Marketing Strategie. Sein Antrieb ist Neugier, sein Verstand schlägt für datengetriebene Entscheidungen und sein Herz brennt für Innovationen. Wenn er nicht im Hamburger Büro sitzt, befindet er sich wahrscheinlich im Wohnmobil, auf dem Wasser oder dem Mountainbike.