Eine Frage die sich in unseren Magento Shop Projekten immer wieder stellt, ist die nach der Abbildung von verschiedenen Produktarten im Shop. Je nach Branche und Produkteigenschaften unterscheiden sich die Anforderungen an die Darstellung im Shop sehr stark.

 

Magento Produkttypen aus Shop Betreiber – & Nutzer-Sicht

Eine der häufigsten Anforderungen ist die nach einer Darstellung eines Produkts mit Optionen – wie z.B. ein T-Shirt in einer bestimmten Farbe und Größe. Neben diesen in Magento konfigurierbare Artikel genannten Produkttypen verlangen z.B. technische Produkte im B2B Bereich häufiger nach gruppierten Produkten. Im Folgenden wollen wir einmal die verschiedenen Produkttypen in Magento aufzeigen und mit Beispielen die Anwendungsmöglichkeiten erklären.

Was sind Magento Produkttypen?

Ein Produkttyp definiert grundsätzliche Eigenschaften eines Produktes, die über die Möglichkeiten der Magento Attributsets hinaus gehen. Durch den Produkttyp wird die Darstellung im Frontend, sowie die Verwaltung im Backend festgelegt. Die wichtigsten zu berücksichtigenden Aspekte dabei:

  • Lagerhaltung
    (an welchem Produkt hängen die Lagerbestände)
  • Preisgestaltungsmöglichkeiten
    (welche Preisgestaltungsmöglichkeiten habe ich und wo sind diese zu pflegen)
  • Navigation
    (wie wird der Artikel im Shop angezeigt und gefunden)
  • SEO

Produkttypen von Magento im Backend

Die Auswahl eines Produkttyps ist nur im ersten Schritt der Erstellung eines neuen Artikels möglich ( Magento Admin >> Katalog >> Artikelverwaltung >> Neues Produkt hinzufügen). Dementsprechend muss sich die Ausgestaltung eine Produkts im Vorwege gut überlegt sein, denn ein Produkttyp-Wechsel für einen bestehenden Artikel ist nicht möglich. Beim Kopieren (d.h. duplizieren) von Artikeln wird der Produkttyp übrigens direkt mit übernommen.

 

Standard Produkttypen von Magento

Folgende Produkttypen stehen in Magento standardmäßig zur Verfügung:

  1. Einfacher Artikel (Simple Product)
  2. Downloadartikel (Downloadable Product)
  3. Virtueller Artikel (Virtual Product)
  4. Konfigurierbarer Artikel (Configurable Product) *
  5. Gruppenartikel (Grouped Product) *
  6. Bündelartikel (Bundle Product) *

* Wichtiger Hinweis: Gruppenartikel (bzw. gruppierte Artikel) sowie konfigurierbare Artikel und Bündelartikel stellen keine eigenständigen Artikel dar. Sie setzen sich aus anderen Artikeln zusammen, d.h. sie bilden eher eine Klammer um die Artikel vgl. einer Verpackung. Sie haben aber selbst z.B. keinen Lagerbestand – da sie einzeln nicht kaufbar sind.

1. Einfacher Artikel (Simple Product)

Das Simple Product oder auch „einfacher Artikel“ – ist der Produkttyp für ganz normale Artikel. Einfache Artikel verfügen über einen Lagerbestand. Dementsprechend ist eine der wichtigsten Eigenschaften dieses Magento Produkttyps, dass gekaufte einfache Artikel einen Versendungsprozess anstoßen.

Beispiel:

Alle normalen materiellen Artikel: ein Buch, ein Handy, ein T-Shirt in Rot und Größe M, eine Grafikkarte, ein Sofa, etc.

einfacher-artikel-magento

 

 

2. Downloadartikel (Downloadable Product)

Artikel vom Typ Download sind einfache Artikel, mit dem Unterschied, dass sie kein Versandverfahren anstoßen. Stattdessen kann sich der Kunde den gekaufte Artikel herunterladen. Die Datei des Downloadartikels kann entweder im Backend hoch geladen werden oder über eine URL festgelegt werden. Beim Herunterladen generiert Magento dem Kunden eine verschlüsselte URL, damit der eigentliche Speicherort geschützt bleibt.

Beispiel:

Eine Software, eine Grafik, eine Anleitung, ein PDF etc.

 

3. Virtueller Artikel (Virtual Product)

Bei Virtual Products gibt es wie beim Downloadable Product keinen Versand aber eben auch keine herunterladbaren Dateien.

Beispiel:

Eine Dienstleistung, eine Garantieverlängerung, etc.

 

4. Konfigurierbarer Artikel (Configurable Product)

Dieser Produkttyp ist in Kombination mit den einfachen Produkten sicher der am häufigsten verwendete Magento Produkttyp. Ein konfigurierbarer Artikel (Configurable Product – oder kurz oft „Confi„) fasst mehrere einfache Artikel zusammen (dann zu finden als verknüpfte Artikel) und ermöglicht dem Kunden eine Auswahl von einem dieser Artikel über ein oder mehrere vordefinierte Konfigurator-Attribute bzw. Optionen (z.B. Größe, Farbe, etc.). Für ein intuitiveres Verständnis bezeichnen manche Kunden die konfigurierbaren Artikel z.B. als „Mutterprodukte“ und die verknüpften einfachen Artikel als „Varianten“.

Ein konfigurierbarer Artikel hat selbst keinen Lagerbestand da er materiell nicht existiert. Alle anderen wesentlichen Informationen, die im Shop dargestellt werden, kommen jedoch vom konfigurierbaren Artikel – nicht vom verknüpften einfachen Artikel! Entsprechend müssen  in Magento standardmäßig auch die Preise und mit ihnen Aufpreise  bzw. Rabatte für einzelne Varianten (verknüpfte einfache Artikel wie z.B. eine bestimmte Farbe) direkt am konfigurierbaren Artikel gepflegt werden!

Beispiele:
  • Ein T-Shirt in verschiedenen Größen und Farben
  • ein Shampoo in 3 verschiedenen Größen
  • ein Schlafsack mit Reißverschluss links oder rechts etc.
  • Konkretes Beispiel T-Shirt mit V-Ausschnitt:
    Bei zwei Farben und 3 Größen pro Farbe gibt es am konfigurierbaren Produkt (T-Shirt V-Ausschnitt) 6 verknüpfte einfache Artikel (jedes hat eine bestimmte Farbe und Größe – z.B. Blau, XL). Der Nutzer sieht davon im Shop nur das konfigurierbare Produkt und wählt in zwei Schritten:
    1. Größe – z.B. XL und
    2. Farbe – z.B. Blau
    Insgesamt hat der Nutzer die Wahl zwischen 6 verschiedenen einfachen Artikeln (simple products) – und legt am Ende eine davon in den Warenkorb.

konfigurierbare-artikel-magento

 

5. Gruppenartikel (Grouped Product)

Mithilfe eines Gruppenartikels (grouped product) lassen sich ebenfalls mehrere bereits existierende einfache Artikel zusammenfassen und gemeinsam anbieten und verkaufen. Die Attribute (z. B. Preis, Name, Beschreibung, etc.) werden aus den einzelnen Artikel übernommen.  Dafür werden bei der Erstellung eines Grouped Products mehrere bestehende einfache Artikel ausgewählt. Der Preis kommt hier von den einfachen Artikeln (im Unterschied zum konfigurierbaren Produkten und den Bündelartikeln).

Im Unterschied zum konfigurierbaren Produkt kann der Kunde bei einem Gruppenartikel leichter mehrere der einfachen Artikel bestellen – beim konfigurierbaren Produkte bestellt der Kunde in der Regel nur eine einzelne Variante. Dabei entscheidet der Kunde welche der einfachen Artikel er bestellt – es besteht kein Zwang mehrere oder alle zu bestellen. Die Menge kann ebenfalls je Artikel gewählt werden. In der Bestellung werden letztlich die einfachen Artikel verarbeitet, d.h. auch deren Preis und Lagerbestand.

Sinn macht ein gruppierter Artikel daher z.B. auch wenn der Kunde alle verfügbaren Varianten auf einen Blick sehen können soll – entweder um die beste einzelne auswählen zu können (Bsp. Ersatzteile für ein komplexes Produkt) oder mehrere der Varianten kombinieren soll – z.b. Hemd und Krawatte und passenden Einstecktuch.

Gute Beispiele zu gruppierten Artikeln können Sie in unseren Magento Referenzen sowie unseren Online Shop Referenzen z.B. bei AWN finden.

Beispiele:
  • Ersatzteile für ein komplexes Produkt
  • eine Sofakombination mit 2-Sitzer, 3-Sitzer, Sessel, Tisch
  • eine zusammenpassende Kleiderkombination wie z. B. Hemd & Krawatte, etc.

gruppierte-produkte-magento

 

6. Bündelartikel (Bundle Product)

Ein Bündelartikel (Bundle Product) ist eine Kombination aus Gruppenartikel und konfigurierbarem Artikel. Der Kunde hat, genau wie beim konfigurierbaren Artikel, ein oder mehrere Options-Felder (Konfigurationsfelder). Allerdings, wählt er pro Options-Feld einen einfachen Artikel aus, die am Ende alle zusammen als ein Artikel eingekauft werden.

Der Kunde erhält dadurch das Gefühl, als würde er ein Artikel kaufen, bekommt aber mehrere in Kombination. Der Preis lässt sich je nach Konfiguration anpassen – grundsätzlich besteht hierbei mehr Flexibilität als bei gruppierten Artikeln. Ein gängiger Anwendungsfall für Bündelartikel sind aus Nutzersicht Artikel die sich konfigurieren lassen wobei in der Konfiguration zwischen eigenständigen Bauteilen gewählt werden kann.  Im Gegensatz zu konfigurierbaren Artikeln sind bei Bündelartikeln die Bauteile einzeln materiell verfügbar (Bsp: Grafikkartenwahl und Arbeitsspeicherwahl vs. T-Shirt in XL und Farbe Grün).

Beispiel:

Computer-Konfiguration (Arbeitsspeicher, Festplatte, Prozessor, Tasche, Maus…) etc.

Bündelartikel Magento

 

 

Fazit zu Magento Produkttypen

Magento stellt eine große Bandbreite an verschiedenen Produkttypen bereits standardmäßig zur Verfügung und bietet dadurch für fast jede Anwendung eine Lösung. Die Auswahl des jeweiligen Produkttyps hängt dann entscheidend von den Produkteigenschaften und Zielen sowie der optimalen Nutzungssituation für den Kunden ab!

Nicht immer ist die Wahl auf den ersten Blick klar – insbesondere konfigurierbare Artikel, Gruppenartikel und Bündelartikel sind nicht immer ganz einfach zu unterscheiden. Mit Hilfe unserer Beispiele sollte hier aber klarer geworden sein, wann welcher Magento Artikeltyp am sinnvollsten verwendet wird.

Mitunter kann es aber auch notwendig oder sinnvoll sein eigene Produkttypen zu entwickeln – z.B. für Kaufgutscheine oder Geschenkkarten. Auch hier bietet Magento eine gute Vorbereitung und hohe Flexibilität:

 

Magento Produkttypen aus Entwickler-Sicht

Ein eigener Produkttyp lässt sich in Magento relativ einfach über die config.xml definieren. Anhand der Magento-eigenen Produkttyp-Definitionen bekommt man einen Eindruck, was alles bereits über XML definiert werden kann (siehe z.B.: app/code/core/Mage/Catalog/etc/config.xml).

Das Grundgerüst for einen eigenen Magento Produkttyp sieht wie folgt aus:

 <config>
    <!-- ... -->
    <global>
        <!-- ... -->
        <catalog>
            <product>
                <type>
                    <test translate="label" module="lemundo_test">
                        <label>Test Type Product\</label>
                        <model>lemundo_test/product_type_test\</model>
                        <composite>0\</composite>
                    </test>
                </type>
            </product>
        </catalog>
    </global>
  <!-- ... -->
</config>

Außerdem muss die definierte Klasse Lemundo_Test_Model_Product_Type_Test als Subklasse von Mage_Catalog_Model_Product_Type_Abstract angelegt werden. Alternativ kann der Produkttyp auch von einer der vorhandenen Produkttypen erben, was in den meisten Fällen Sinn macht.

Mehr
Magento – Wiki – Product Types

Eine detailierte Beschreibung zum Anlegen eines eigenen Produkttyps findet man im Internt unter folgendem Link.