Google Analytics oder Adobe Analytics? Ein Vergleich zwischen beiden Web Analyse Tools

Google Analytics oder Adobe Analytics? Ein Vergleich zwischen beiden Web Analyse Tools

Stehen Sie vor der Entscheidung, welches Web Analyse Tool sich für Ihre Anforderungen eignet? Dann sind Sie mit Sicherheit über die Lösungen von Adobe und Google gestolpert. Google Analytics und Adobe Analytics sind die wohl am meisten genutzten Web Analyse Tools auf dem Markt – auch wenn es noch viele andere Web Analyse Tools gibt. 

In diesem Blogartikel vergleichen wir die kostenpflichtige Analytics Lösung von Google mit Adobe Analytics. Denn wer keinen Bedarf an den zusätzlichen Funktionen von Google Analytics hat (oder den Preis dafür nicht zahlen will oder kann), der hat somit höchstwahrscheinlich auch keinen Bedarf an Adobe Analytics. Ausnahmen bestätigen natürlich wie immer die Regel!

Welche Tools für welche Anforderungen?

Ob eines der beiden Tools überhaupt in Frage kommt, hängt sehr stark vom Website-Traffic des Unternehmens sowie der Unternehmensgröße ab. Aber auch davon, wie gut das jeweilige Unternehmen im Bereich Tracking und Analyse aufgestellt ist. Ein gesundes KMU ist in der Regel mit der kostenfreien GA4 Lösung sehr gut beraten. Ebenso ist die kostenfreie Lösung ausreichend für größere Unternehmen, die kaum Kapazitäten für regelmäßige Analyse-Auswertungen und Website-Optimierungen haben.

Wer aber ein starkes Analysten-Team an seiner Seite hat, das Nutzererlebnis seiner Kunden stetig verbessern möchte oder aufgrund der Unternehmensgröße und Komplexität mit Google Analytics an seine Grenzen kommt, der sollte sich mit der Analytics-Lösung von Adobe vertraut machen. In diesem Fall lohnt es sich, die Vor- und Nachteile beider Tools mit den Anforderungen des eigenen Unternehmens individuell zu betrachten und abzugleichen.

Was bei der Implementierung wichtig ist

Bevor Web Analyse Tools genutzt werden können, müssen sie zunächst implementiert werden. Für die Google Analytics Nutzer ist das ein recht einfacher Prozess, der sich im ersten Schritt auch nicht wesentlich von der kostenfreien Version unterscheidet. Analytics-Teams, die damit bereits vertraut sind, werden hierbei keine Probleme haben. Denn Google Analytics hat zwar viele erweiterte Funktionalitäten und Möglichkeiten, allerdings unterscheidet sich in der Implementierung nichts von der kostenfreien Basis-Lösung. 

Adobe Analytics hat ebenfalls viele Funktionalitäten zu bieten, die allerdings individuell konfiguriert werden müssen. Ist eine individualisierbare Lösung nicht notwendig? Dann wäre zu überlegen, ob die Komplexität von Adobe Analytics für die eigene Anwendung überhaupt sinnvoll ist. Bringt das eigene Business Model oder der Tracking Plan eine notwendige Individualisierung mit sich, dann bietet Adobe hier aber einen gewissen Vorteil gegenüber Google. Wer beispielsweise in GA360 an die Limits der Custom Dimensions kommt, der hat mit Adobe Analytics mehr Möglichkeiten, individuelle Tagging Informationen zu senden und auszuwerten.

Die Google-Analytics-Implementierung lässt sich meist mit dem Google Tag Manager sehr einfach einrichten. Da beide Lösungen aus dem Google-Haus stammen, sind beide Tools gut aufeinander abgestimmt. Adobe empfiehlt die Analytics-Implementierung mit dem eigenen Tag Management System “Adobe Launch”, was im direkten Vergleich technisch eine höhere Komplexität bedeutet. Außerdem ist es wichtig, sich bewusst zu machen, dass die Nutzung von Adobe Analytics mit einem neuen Tag Management System verbunden sein kann, was meist mehr personelle Ressourcen benötigt.

Diese Reporting Möglichkeiten gibt es

Mit GA4 setzt Google auf zwei unterschiedliche Reporting-Typen. Zum einen gibt es die Standard Reports, mit denen man einen schnellen Überblick über bestimmte Metriken bekommt. Zum anderen gibt es explorative Analysen, welche für tiefgründige Analysen zur Verfügung stehen. 

In Adobe Analytics gibt es “nur” einen Reporting-Type, der den explorativen Analysen von Google sehr ähnlich erscheint, allerdings noch mehr Raffinesse mit sich bringt. Das ist ein weiteres Indiz dafür, dass die Adobe Lösung in erster Linie für größere Unternehmen entwickelt wurde. Wer die explorativen Analysen in GA4 kaum nutzt, der wird die Vorteile von Adobe Analytics kaum zu schätzen wissen!

Kosten der Analytics Lösungen im Vergleich

Ein interessanter Punkt ist natürlich auch der Kostenvergleich. Google Analytics startet in der kostenpflichtigen Lösung mit etwa 20-30.000$ pro Jahr. Die Kosten für Adobe Analytics beginnen bei ungefähr 100.000$ pro Jahr, können allerdings schnell höher ausfallen, zum Beispiel bei traffic-starken Domains oder notwendigen oder gewünschten Individualisierungen. Außerdem kommt ein Adobe-Produkt selten allein, sodass man sich überlegen sollte, ob auch andere Adobe Produkte für den Unternehmenserfolg hilfreich sein könnten und welche Kosten hier eventuell mit einkalkuliert werden müssen. Außerdem sollte man nicht vergessen, dass die Adobe-Lösungen aufgrund der Komplexität in den meisten Fällen mehr Entwickler- und Analysten-Ressourcen verursachen. Gerade, wenn sich das gesamte Team zu Beginn noch an die neuen Tools gewöhnen muss und bisher noch keine Erfahrung mit Adobe besteht. Wenn man als Unternehmen die Adobe-Vorteile der Individualisierung aber zu nutzen weiß und aufgrund der Unternehmenskomplexität vielleicht sogar benötigt, dann sind diese Ressourcen hier sehr gut und nachhaltig eingesetzt.   

Fazit

Wie so oft gibt es hier nicht die eine richtige Lösung für jeden und definitiv keinen Gewinner im allgemeinen Vergleich. Beide Tools haben valide Vor- und Nachteile und jedes Unternehmen muss individuell abwägen, welches Web Analyse Tool die beste Wahl für die eigenen Anforderungen ist. 

Die Google Produkte bringen den Vorteil mit sich, dass alle Tools schnell miteinander verbunden sind und ohne großen Implementierungsaufwand kompatibel sind. Grundsätzlich kann man aber in vielen Punkten sagen, dass Adobe Analytics zwar eine höhere Komplexität mit sich bringt, aber  damit viele interessante Individualierungsmöglichkeiten einhergehen. Der Nachteil ist, dass die Adobe-Lösung schnell mehr Gesamtbudget beansprucht, wenn alle Kostenpunkte aufsummiert werden. Daher kommt Adobe Analytics für die meisten Unternehmen auch erst in Frage, wenn sie ein eigenes Analyse-Team im Unternehmen haben, sodass die vielen Adobe-Vorteile auch in vollem Umfang genutzt werden und davon profitiert wird.

Immer noch viele Fragen zu Google Analytics?

Wunderbar. Wir beraten und unterstützen gerne bei deinen Herausforderungen!
Jetzt unverbindlich anfragen.

Veröffentlicht am: 1. August 2023Zuletzt aktualisiert: 18. Oktober 2023Kategorien: E-Commerce Beratung & Digitale Strategie, Online Marketing, SEM-SEAKommentare deaktiviert für Google Analytics oder Adobe Analytics? Ein Vergleich zwischen beiden Web Analyse Tools

Blog Kategorien

Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns - Ihre E-Commerce Agentur, Magento & Adobe Agentur, Online Marketing Agentur
Ihr Ansprechpartner
Philip Günther
Telefon: 040 / 22 868 300
Kostenlose Beratung anfordern

Unsere Partner

Google Premium Partner Agentur Hamburg / Stuttgart
Meta Facebook Instagram Agentur Partner Hamburg Stuttgart
Adobe Partner Agentur Silver Hamburg Stuttgart
shopware Agentur partner e-commerce plattform

Gemeinsam
können wir
Großes
bewegen.

Philip Günther

Philip Günther

Geschäftsführer

Aktuelle Blog Beiträge

Über den Autor / die Autorin: Anja Fleischer

Anja ist B2B Online Marketing Managerin bei Lemundo am Standort in Ludwigsburg. In ihrer Freizeit ist sie gerne kreativ in der Küche, macht Yoga und geht auf Reisen - am liebsten in ferne Länder und Kulturen.