Paid Media ist ein PR- und Content-Marketing-Begriff für ein Medium, in dem eine Marke gegen eine Gebühr erscheint, wie z. B. ein gesponserter Artikel oder Native Advertising. Medienplattformen werden für die Verbreitung von Inhalten und die Kommunikation mit Kunden genutzt, wobei wir die dort erscheinenden Nachrichten in drei Kategorien einteilen:

  • Earned Media
  • Paid Media und
  • Owned Media.

Die Grenzen werden durch den Grad der Kontrolle und die Kosten definiert – kurz gesagt, bezahlte Medien sind Inhalte, deren Produktion und Veröffentlichung wir z. B. von einer Medienplattform gekauft haben.

In der Praxis werden solche Inhalte in zwei allgemeine Arten unterteilt – einen gesponserten Artikel (in dem die Marke direkt erscheint und beispielsweise ihr Produkt im Kontext vorstellt) und Native Advertising (ein Artikel oder ein anderes Inhaltsformat, in dem die Marke nur als Partner erscheint und nur im Kontext relevant ist).

Es lohnt sich, bezahlte Medien einzusetzen, um das Beste aus dem so genannten „Marketing-Mix“ herauszuholen, d. h. eine Vielzahl von Kanälen und Formaten zu nutzen, um bestimmte Ziele zu erreichen. Der Kauf von Medienpräsenz ist besonders bei der Einführung eines neuen Produkts nützlich, aber auch, wenn eine Imagekrise um eine Marke ausgebrochen ist und wir sie lindern wollen. Was bietet der Einsatz von bezahlten Medien? In erster Linie erhöht es die Reichweite unseres Markennamens, die Anzahl der Interaktionen mit den sozialen Medien und die Platzierung in den Suchmaschinen (wenn z. B. ein Portal Inhalte aus unserem Unternehmensblog zitiert, unsere Infografik weiterveröffentlicht oder einfach einen Link zu unserer Unternehmenswebsite einfügt). Effiziente Marketingkommunikation sollte das gesamte Modell nutzen – aber gerade der Einsatz von bezahlten Medien kann für die Umsatzsteigerung entscheidend sein.

Bei Lemundo kennen wir uns mit Paid Media bestens aus. Wir haben jahrelange Erfahrung im Consultingbereich in dieser Branche und würden uns freuen auch Ihnen behilflich sein zu können.