Das Magento Shop System hat sich in den letzten Jahren zum weltweit führenden Open Source Shop System entwickelt – mit entsprechender Spannung wird natürlich auch die Entwicklung öffentlich verfolgt. Die derzeit in Entwicklung bedindliche große nächste Version – Magento 2 CE (Community Edition) wurde jüngst von Magento mit einem großen Release als Magento 2.1 stable Release zur Verfügung gestellt.

Damit ist der Zeitpunkt für den produktiven Einsatz von Magento 2 gekommen und es ist Zeit sich jetzt mit dem Magento 2 Update / Migration auseinander zu setzen. Detaillierte Informationen zum Magento 2 Update haben wir in unserem Blog zusammen gestellt.

Mit dem großen Schritt in der Versionsnummer und der langen Entwicklungszeit stellt sich die interessante Frage – was bietet Magento 2 neues?

Magento 2 Highlights

Magento 2 bietet gegenüber der Vorgängerversionen vor allem Neuigkeiten und Verbesserungen im Hintergrund. Man hat sich bei Magento darauf konzentriert die für die Weiterentwicklung, Usability und Geschwindigkeit so wichtigen Grundlagen des Magento Shop Systems zu verbessern. Besonders erfreut sind wir über die Verbesserungen für die Entwicklung – so gibt es endlich ein umfangreiches Testing Framework direkt in Magento integriert.

Zunächst einmal die wesentlichen Highlights von Magento 2 im Überblick:

  • Performance Verbesserungen von bis zu 20%
  • Setup: Magento 2 unterstützt PHP 7 und MySQL 5.6 => sorgen für höhere Performance
  • Frontend: HTML 5 Standard Template
  • Frontend: LESS-CSS
  • Frontend: jQuery Javascript Bibliothek als neue Javascript Basis
  • Frontend: RequireJS Bibliothek
  • Entwicklung/Backend: Integration eines Test Frameworks für Unit Tests und damit bessere Qualitätssicherung
  • Entwicklung/Backend: die modulare Architektur wird ausgebaut
  • Entwicklung/Backend: PSR compliance
  • Setup: Datenbanksysteme: Oracle, Microsoft SQL Server, PostgreSQL, später evtl. auch MongoDB

 

Die Highlights im Detail:

Frontend: HTML 5 Standard Template

Das Magento 2 Standard Template ist in HTML5 umgesetzt und direkt im responsive design umgesetzt, d.h. besser optimiert für mobile Endgeräte
(Anmerkung Lemundo: Unsere Tests haben ergeben, dass Online Shops idealerweise auf zwei Arten auf mobile Endgeräte eingehen:
1. Web App für Handies, da Mobiltelefone ganz besondere Anforderungen an Darstellung, Geschwindigkeit und Usability stellen
2. separate Web App für Tablets (oder responsive Design nutzen) zur optimalen Darstellung des Shops auf Tablets

Frontend: LESS-CSS

Magento bringt nun integriert den bereits seit Jahren bei Lemundo genutzten LESS CSS Pre-processor mit zur besseren Umsetzung der Frontend Themes. Die LESS Integration geht aber noch weiter – denn Magento 2 bringt eine UI Bibliothek mit vielen verschiedenen Standardelementen mit um den Frontend Entwicklern das Leben zu erleichtern.

Frontend: jQuery Javascript Bibliothek als neue Javascript Basis

Magento 2 baut künftig zudem auf der ebenfalls von Lemundo bereits bisher standardmäßig genutzen jQuery Javascript Bibliothek auf. Diese ersetzt das bisher verwendete, eher ungeliebte Prototype Javascript Framework. Auf Basis von jQuery bringt Magento 2 zudem ein Paket von jQuery Widgets mit.

Frontend: RequireJS Bibliothek

Die RequireJS Bibliothek hilft Javascript Ressourcen bei Bedarf zu laden und verbessert die Seitenladezeiten.

Entwicklung/Backend: Test Framework

Magento 2 bringt ein ganzes Test Framework mit – von Testskripten über Integrationstests und XML Validierungen bis hin zu Unit Tests und Performance Tests. Zudem werden Dependeny Injection Container aus dem Zend Framework eingesetzt, mit deren Hilfe lässt sich bei PHPUnit Tests eine signifikant höhere Testabdeckung gegenüber der Vorgängerversion erreichen.

Entwicklung/Backend: Modulare Architektur

Die dem Magento Shop System zu Grunde liegende, modulare Architektur wurde weiter gedacht und entwickelt – sie stellt einen wesentlichen Erfolgsfaktor von Magento dar. Mit Magento 2 kann man sein eigenes Set von Modulen definieren, modulübergreifende Abhängigkeiten werden reduziert und Interaktionen zwischen Modulen sind sauberer und unproblematischer. Zudem hat jetzt jedes Modul eigene VIEW Ordner in denen zum Modul gehörende Templates, Layout Dateien, Javascripte und CSS Styles abgelegt werden.

Entwicklung/Backend: PSR compliance

PSR compliance standardisiert die Nutzung von PHP um die Nutzung verschiedener Code Bibliotheken zu optimieren.

Setup: Unterstützung weiterer Datenbanksysteme

Magento soll zukünftig auch andere Datenbanksysteme als MySQL unterstützen – hier insbesondere Oracle, Microsoft SQL Server, PostgreSQL, später evtl. auch MongoDB.

 

Voraussetzungen zur Nutzung von Magento 2

Die Systemvoraussetzungen von Magento 2 stellen hohe Anforderungen an die Hosting Umgebung. So bieten beispielsweise derzeit die wenigsten Hoster standardmäßig die benötigten PHP und MySQL Versionen an! Vorteil der hohen Anforderungen sind vor allem eine bessere Performance.

  1. PHP 7
  2. MySQL 5.6
  3. notwendige PHP Extensions: PDO/MySQL, mbstring, mcrypt, mhash, simplexml, curl, gd2, ImageMagick 6.3.7 (or later), soap
  4. empfohlen: php_xdebug2.2.0

 

Magento 2 Update sinnvoll?

Stand 2017-07: Magento 2 hat sich sehr weit entwickelt mittlerweile und es ist höchste Zeit in den Migrationsprozess einzusteigen. Wer jetzt beginnt hat genug Zeit zur Verfügung für eine gute Vorbereitung und Umsetzung des Updates auf Magento 2. Die Kinderkrankheiten sind mittlerweile aus Magento 2 ausgemerzt, und die aktuelle Version ist daher ein guter Startpunkt. Dennoch sind natürlich noch nicht alle in vielen Jahren entstandenenen Magento Module auch in Versionen für Magento 2 verfügbar. Daher wird auch Zeit für die Entwicklung von Individualfunktionen, Modulen und Schnittstellen für Magento 2 benötigt. Wir beschäftigen uns bereits jetzt regelmäßig mit Magento 2, z.B. auch im Hinblick auf die Modulentwicklung und die Updates unserer zahlreichen selbst entwickelten Magento Extensions / Magento Module.

Wir halten Sie auch in unserem E-Commerce Blog auf dem Laufenden wie sich Magento 2 entwickelt.
Hier geht’s zum detaillierten Artikel über Magento 2 Update bzw. Magento 2 Migration.

 

Fazit

Magento 2 wird einen großen Fortschritt darstellen und aufgrund der zahlreichen und wirklich nützlichen Verbesserungen die Marktführerschaft von Magento weiter sichern. Der große Versionssprung bringt jedoch auch einiges an Arbeit insbesondere für uns als Magento Agentur mit sich, denn ein Update eines bestehenden Magento Shops auf die Version 2 wird mit erheblichem Aufwand verbunden sein.

Nicht nur muss die Datenbank migriert werden (ein Update ist nicht möglich) sondern müssen auch alle Module und das Frontend angepasst bzw. portiert und in größeren Teilen neu geschrieben werden! Insofern wird es sicher etwas dauern bis alle Shops auf die neue Version wechseln – sie bietet jedoch die besten Voraussetzungen für einen auch zukünftig erfolgreichen Online Shop.
So wurden mit Magento 2 Altlasten über Bord geworfen, die Performance deutlich verbessert und die Test Möglichkeiten signifkant verbessert und vereinfacht.