Magento Schnittstellen gehören zu den immer wieder bei uns angefragten Modulen und in letzter Zeit ist die Tendenz hier noch zunehmend steigend. Das liegt einerseits daran, dass es immer mehr Anbieter von externen Webdiensten wie beispielsweise Zahlungsdienstleister, Bewertungsdienstleister aber auch Empfehlungsanbieter und Affiliate Netzwerke gibt, die über Schnittstellen mit dem Online Shop kommunizieren.
Dazu kommt, dass nahezu jeder größere Shop eine Anbindung an das hauseigene ERP-System (häufig als Warenwirtschaftssystem bezeichnet) benötigt.

Unsere Erfahrung zeigt, dass es hier nicht ausreicht, ein Standard Magento-Modul zu verwenden, da eine Schnittstellenthematik nur sehr schwer standardisierbar und für jedes Projekt sehr individuell ist. Natürlich ist es bei jeder Anbindung eines ERP-Systems an Magento so, dass die Schnittstelle die gleichen Grundfunktionalitäten wie etwa den Austausch der Artikeldaten, der Bestellungen sowie einen Abgleich der Preise und der Lagerbestände bereitstellt. Die Details variieren hier aber sehr stark und sollten sich vor allem auch an den beim Kunden vorliegenden Prozessen orientieren.
Es hat sich dabei gezeigt, dass es sehr viel Sinn macht, hier in Ruhe die vorliegenden Prozesse zu analysieren, ggf. zu optimieren, um dann die optimale Strategie der Schnittstellenerstellung daraus abzuleiten.

Anbieter, die damit werben, dass nur eine einmalige Magento-Modul Pauschale anfällt und die Anbindung damit geschehen ist, sollten daher mit Skepsis betrachtet werden.

Unterschiedliche Möglichkeiten der Anbindung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Magento an ein anderes System wie zum Beispiel ein ERP-System oder auch ein Payment Gateway anzubinden. Diese Möglichkeiten haben verschiedene Vor- und Nachteile und werden nachfolgend vor allem im Hinblick auf den langfristigen Erfolg präsentiert:

  • Datei-basierte Magento Schnittstelle:
    Eine häufig eingesetzte Lösung ist es, zur Kommunikation zwischen Magento und dem Drittsystem, einfache Textdateien beispielsweise im CSV-Format oder im XML-Format einzusetzen. Diese Lösung hat den Vorteil, dass sie relativ schnell umgesetzt werden kann und dass so eine Kommunikation zu fast jedem System eingerichtet werden kann. Allerdings hat diese Schnelligkeit auch den Nachteil, dass die Fehlersuche in der Regel deutlich komplizierter ist und hier die Gefahr besteht, dass ein ursprünglich kleines System durch immer mehr Textdateien und/oder Umfang der Dateien bald nur noch schwer überblickbar ist. Aus diesem Grunde empfehlen wir eine solche Lösung nur bei sehr kleinen Anbindungen und möglichst nicht bei größeren Systemen wie ERP-Systemen. Eine Ausnahme dazu ist, falls das Drittsystem andere Möglichkeiten nicht unterstützt. Dann wird eine Textdateilösung in Magento eingesetzt, muss allerdings sehr sauber konzipiert werden und es sollte von Anfang an eine sehr weitreichende Fehlerbehandlung bedacht werden, die die Fehlersuche im Bedarfsfall unterstützt.
  • Webservice-basierte Magento Schnittstelle:
    Konzeptionell und auch in der Umsetzung anspruchsvoller ist der Einsatz eines Webservices. Aber auch hier unterstützt Magento durch die bereits vorhandene API bereits die Formate SOAP, REST sowie XML-RPC. Wir haben vor allem mit der SOAP API sehr gute Erfahrungen gemacht, da ein Grundgerüst der wichtigen Funktionalitäten bereits vorhanden ist und die Schnittstelle hier sehr gut erweitert werden kann. Analog gilt das aber auch für die anderen API Typen.
    Bei einem Webservice ist es so, dass ein Server (häufig hier der Magento Server) eine definierte Schnittstelle anbietet z.B. bei SOAP über eine so genannte WSDL (Web Services Description Language) Schnittstelle. Diese sagt dem Drittsystem, welche Methoden angeboten werden und wie diese benutzt werden. So kann es beispielsweise eine Methode updatePrice() geben, welche nach Angabe der Artikelnummer einen neuen Preis setzen kann. Die Methoden können natürlich nur durch vorherige Authentifizierung durch Nutzername und Passwort genutzt werden, damit nur das ERP-System diese benutzen kann.
    Eine solche umfangreichere Anbindung ist zu empfehlen für alle mittelgroßen bis größeren Anbindungen. Insbesondere bei der Anbindung von Magento an ein ERP-System legen wir den Einsatz eines Web Services nahe. Der leicht erhöhte anfängliche Aufwand zahlt sich langfristig durch sehr gute Erweiterbarkeit und sehr solide Fehlerbehebungsmöglichkeiten aus. Darüber hinaus ist eine solche Schnittstelle universell einsetzbar falls vielleicht ein weiteres System mit dem Shop kommunizieren muss.
 
Wir haben umfangreiche Erfahrungen in Anbindungen jeglicher Art von Systemen an Magento -von Payment Gateways über zahlreiche Warenwirtschaftssysteme (ERP Systeme) bis hin zu E-Mail Marketing Software, Lieferanten und vieles mehr.
 

Jetzt anfragen

Unterstützung bei der Entwicklung Ihrer Magento Schnittstelle gewünscht?

Zertifizierte Magento Entwickler.
Jetzt anfragen

 

VN:F [1.9.17_1161]
Bewertung
Bewertung: 3.9/5 (7 Bewertungen abgegeben)
Schnittstellen-Entwicklung für Magento, 3.9 von 5 basierend auf 7 Bewertung(en)