Der Kauf auf Rechnung ist die beliebteste Zahlart der Deutschen im Online Shopping.
Kunden bevorzugen den Rechnungskauf vor allem wegen der Sicherheit, da keine privaten Daten angegeben werden müssen und die Bezahlung erst nach Erhalt der Ware stattfindet.

Aus Händlersicht ist der Kauf auf Rechnung aber aus dem selben Grund natürlich risikobehaftet, denn bei Zahlungsausfällen ist die Ware bereits beim Kunden und somit trägt der Händler das Risiko. Laut dem Ibi Research in der Internet World Business fallen bei knapp einem Drittel der Online Händler beim Rechnungskauf mehr als drei Prozent der Zahlungen aus.

Um das Risiko auszugliedern und die Beliebtheit des Rechnungskaufs trotzdem zu adressieren, etablierten sich zahlreiche Anbieter von gesichertem Rechnungskauf am Markt. Die Anbieter übernehmen das Zahlungsausfallrisiko vom Händler und sichern diesem gegen die Servicegebühr die Bezahlung der Bestellungen zu. Sie nehmen dabei selbst eine Bonitätsprüfung der Kunden vor und entscheiden jeweils im Einzelfall ob der Kunde das Zahlungsverfahren „Kauf auf Rechnung“ nutzen darf. Da Rechnungskauf für Shop Betreiber eines der wichtigsten Zahlungsmittel darstellt und es mittlerweile eine ganze Reihe von Anbietern am Markt gibt, ist die Frage oft – wie wähle ich den für mich passenden Anbieter aus?

Die zentralen Fragen für Händler/Online Shop Betreiber bei der Auswahl des passenden Rechnungskauf Anbieters sind:

  • Wie finde ich den richtigen Anbieter?
  • Was sind wichtige Kriterien?
  • Was sind die Anforderungen im B2B Bereich?

Grundsätzlich entscheiden sich Händler bei einem Kauf auf Rechnung dafür, das Risiko des Rechnungskaufs an einen externen Dienstleister abzugeben, so dass eine abgesicherte Version der Rechnungszahlung im Shop integriert werden kann. Abhängig ist der Dienst davon welche Komponenten ausgegliedert werden. Einige Dienstleister erstellen die Rechnung komplett, so dass auf der Rechnung nicht mal mehr das Logo oder die Handschrift des Händlers auftaucht. Nun stellt sich zunächst dabei die Frage für den Händler welcher Anbieter des Rechnungskaufs der Richtige ist.

 

Wie finde ich den richtigen Anbieter?

Die hauptsächliche Differenzierung der Rechnungskauf Anbieter setzt sich aus der Akzeptanzquote und den Gebühren zusammen. Gebühren bestehen aus der Transaktionsgebühr und einem variablen Disagio, das einen entsprechenden Prozentsatz der Rechnungssumme ausmacht. Der Preis und die Akzeptanzquote sind dabei vom Produktsortiment und der Kundengruppe abhängig. Dabei stellt sich die Frage wie der richtige Anbieter gefunden werden kann.

Bei der Auswahl des richtigen Rechnungskauf-Anbieters ist eine Vielzahl von Kriterien zu beachten. Dabei sollte man sich nicht ausschließlich auf ein günstiges Disagio konzentrieren, da sich im Zusammenspiel mit den transaktionsabhängigen Vorgangsgebühren andere Kostenstrukturen ergeben können. Sofern die Annahmequote schlecht ist oder Kunden bei Zahlungsverzug mit immens hohen Mahngebühren und schlechtem Kundenservice vom Kauf abgeschreckt werden, kann auch ein niedriges Disagio kein Hauptargument für den entsprechenden Anbieter sein. Schließlich müssen auch die Anbieter wirtschaften, was häufig über strikte Sicherheitsgrenzen in den Prüfungen realisiert wird. Dementsprechend stark ist der Wettbewerb unter den Anbietern in Deutschland. Zu beachten ist ebenfalls, dass eine schlechte Handhabung der Rechnungsabwicklung, wie beispielsweise hohe Mahngebühren auf den Shopbetreiber zurück fallen kann.

Ein weiterer Schritt zur Auswahl des Rechnungskauf Anbieters kann im Hinblick auf die Nachhaltigkeit des Angebots vorgenommen werden. Konkret sollte dabei geprüft werden inwieweit sich das Produktversprechen zu den angebotenen Konditionen verhält. Relevante Faktoren sind dabei die Langfristigkeit der Partnerschaft und die Verlässlichkeit des Anbieters sowie der Umfang des Leistungsangebots. Der Hintergrund des Anbieters in Bezug auf Erfahrungen im Zielmarkt ist von besonderer Relevanz. Auf Basis unserer bisherigen Erfahrungen lassen sich somit folgende zentrale Kriterien für die Auswahl des richtigen Anbieters für den Kauf auf Rechnung zusammenfassen.

Wichtige Kriterien für die Anbieterauswahl beim Rechnungskauf

  • Unternehmenshintergrund und Erfahrung des Anbieters
  • Akzeptanzquote (wievielen Nutzern wird eine Bestellung auf Rechnung verwehrt)
  • Konditionen (Mindestvertragslaufzeit, Gebührenstruktur, Disagio)
  • Auszahlung (Zeitraum, Pünktlichkeit, Häufigkeit, Rückerstattungszeitraum Händler)
  • Integration (Modul zur einfachen Anbindung für mein Shop System, vielseitige Anbindung, Einbindung, Stornoerstellung)
  • Kundenkommunikation (Höhe der Mahngebühren, AGBs, Information an den Käufer)

 

Welche Anbieter gibt es am Markt?

Anbieterübersicht für Rechnungskauf (ohne Anspruch auf Vollständigkeit, in alphabetischer Reihenfolge).

Anbieter Website
Arvato Infoscore Trust-n-pay.de
Billpay Billpay.de
Billsafe Paypal.de/billsafe
Klarna Klarna.de
Payever Payever.de
Paymorrow Paymorrow.de
Payolution Payolution.com
Ratepay Ratepay.com
Payprotect Payprotect.de

 

Anforderungen im B2B Bereich

Die meisten Anbieter von Rechnungskauf sind hauptsächlich im B2C Bereich tätig, so dass der B2B Bereich ein wenig unterrepräsentiert ist. Im B2B Bereich differenzieren sich die Zahlungen zwischen Unternehmen von denen der Endverbraucher. Die Kaufentscheidungen im B2B Bereich fallen oft in Gruppen, so dass mehrere Mitglieder aus verschiedenen Fachabteilungen involviert sind. Auch in den Zahlprozess sind mehrere Mitglieder involviert, da nicht zwangsläufig derjenige, der das Produkt ausgewählt hat, dieses auch bezahlt. Unternehmen zahlen zusätzlich nicht immer den gleichen Preis, da oft Sonderkonditionen gelten. Außerdem fließen größere Summen Geld bei B2B Zahlungen. Neben Billpay, die auch im B2B Rechnungskauf anbieten, hat sich Traxpay als Zahlungsdienstleister noch auf B2B Rechnungskäufe spezialisiert. Dieser vermittelt zwischen den Unternehmen, da die Gelder entsprechend den Anweisungen empfangen, verwahrt und ausgezahlt werden. Dahinter verbirgt sich eine Art Treuhandservice, so dass der Verkäufer darüber informiert wird, sobald der Käufer die Ware bezahlt hat und dieser mit dem zur Verfügung stehenden Geld die Ware versenden kann. Der Käufer prüft dann seine Lieferung nach Erhalt der Ware und gibt dann die Zahlung frei, auf die der Verkäufer Zugriff hat. Die Zahlungsverzögerungen und das Betrugsrisiko werden dadurch minimiert.

Fazit zur Anbieterauswahl

Grundsätzlich ist der Kauf auf Rechnung in Deutschland eine beliebte Zahloption. Schließlich führt die Rechnungsoption zu einem Vertrauensbeweis für Kunden, zu einer Verbesserung der Konversion, zu Umsatzerhöhungen und größeren Warenkörben. Um das Risiko der Zahlungsausfälle jedoch nicht selbst tragen zu müssen, gliedern viele Händler den Kauf auf Rechnung an Fulfillment Dienstleister aus. Die richtige Wahl dieser Dienstleister ist dabei erfolgsrelevant. Sie sollte behutsam durchgeführt werden und sich nicht zu sehr von einem günstigen Disagio leiten lassen. Dabei sollte der Anbieter entsprechend nach einer langfristigen Partnerschaft, seiner Verlässlichkeit, seines Leistungsumfangs und seines Erfahrungsschatz geprüft werden. Im B2B Bereich wird über einen Treuhandservice die Zahlung der Ware zunächst abgewartet, um das Betrugsrisiko und Zahlungsverzögerungen zu minimieren, da es häufig um eine größere Summe Geld und mehr Personen geht, die in den Kaufprozess integriert sind.

 
Bildnachweis: button würfel 3d jetzt kaufen später zahlen©mopsgrafik #28472549 fotolia.com

VN:F [1.9.17_1161]
Bewertung
Bewertung: 4.4/5 (16 Bewertungen abgegeben)
Rechnungskauf Anbieter in der Übersicht, 4.4 von 5 basierend auf 16 Bewertung(en)